Wenn sich nichts mehr bewegt – dann beweg dich!

Wenn sich nichts mehr bewegt – dann beweg dich!

Stress und mangelnde Bewegung

Das E-Mail Fach quillt über, das Telefon klingelt permanent und der Chef steht schon mit den nächsten Aufgaben auf der Matte.

Die Nacht zuvor war kurz, du konntest schlecht schlafen und du bist total übermüdet. Du schlingst dein Mittagessen vor deinem Laptop in dich rein, damit du es noch rechtzeitig zum nächsten Termin schaffst.

Zeit für Bewegung bleibt bei diesem workload kaum.

So, oder so ähnlich sieht der Alltag vieler Berufstätigen aus. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass man nach solch einem Tag müde und gestresst nach Hause kommt.

Oftmals ist man schlecht gelaunt und erschöpft.

Die privaten Verpflichtungen und Beziehungen leiden nicht selten unter diesen Umständen.

Das muss nicht sein! –

Du kannst etwas daran ändern!

Kampfmodus

All diese Einflüsse nimmt unser Körper als Bedrohung war.

Um sich dagegen zu schützen, wird das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet. Dein Körper wird sozusagen in den Kampfmodus geschaltet.

Adrenalin ausschüttung, schnellerer Puls und Atmung, dein Gehirn beschränkt sich jetzt nur noch auf die Funktionen, die für die Verteidigung wichtig sind.

Du bist weniger leistungsfähig und aggressiv.

Cortisol abbauen durch Bewegung

Kommt man nach Hause, ist die vermeidliche Gefahr vorbei und der Abbau des Stresshormons beginnt.

Unser Körper baut das Cortisol aber nur sehr langsam ab. Mit Sport, besonders mit Ausdauersport, lässt sich der Abbau von Cortisol nachweislich beschleunigen.

Schnapp dir deine Laufschuhe, setz dich auf dein Fahrrad und bewege dich.

Anschließend wirst du gelassener und entspannter sein.

Steigerung der Leistungsfähigkeit durch Sport

Es ist wissenschaftlich erwiesen. Körperliche Aktivität ist die wichtigste Quelle um die Leistungsfähigkeit zu steigern.

Sport sorgt für regionale Durchblutungssteigerungen im Gehirn und nimmt damit Einfluss auf die Neubildung von Nervenzellen und hat somit eine positive Auswirkung auf die Konzentrationsfähigkeit.

Gleichzeitig wird für einen schnelleren Abbau der Stresshormone gesorgt.

Diese positiven Eigenschaften machen sich schon direkt bei, sowie unmittelbar nach dem Sport bemerkbar. Ihr kennt es vielleicht selber – Mir kommen beim Laufen immer die besten Ideen.

Jetzt gibt es nur noch wenig Gründe, die gegen regelmäßigen Sport sprechen.

Jetzt bist du am Drücker.

Besiege deinen inneren Schweinehund und richte dir Zeit ein um Sport zu treiben. Egal ob morgens vor der Arbeit, in der Mittagspause oder abends, wenn die Kinder schlafen.

Die positiven Aspekte überwiegen. Tue es und genieße den Endorphinrausch nach einer guten Trainingseinheit.

Dein Körper, deine Seele, deine Familie und deine Freunde werden es dir danken.

Los gehts..

Euer CTRL-Life Team

Bildquelle:
© Gratisography @pexels.com
Menü